Ein neues Zuhause für Hunde
Ein neues Zuhause für Hunde

Aufwandsentschädigung

Aufwandsentschädigung (Bearbeitungsgebühr)

Die Aufwandsentschädigung dient zwei Zwecken:

Zum einen soll sie den Hund schützen - und zwar davor, dass er unüberlegt angeschafft wird (Spontankauf), oder mit Gewinn weiterverkauft wird. Jeder Hund wird nur in Verbindung mit einem Schutzvertrag abgegeben, damit wir jederzeit überprüfen können, wo er ist und wie es ihm geht.

Zum anderen dient diese Bearbeitungsgebühr der Deckung der angefallenen Kosten.

Die Aufwandsentschädigung überweisen wir an die Tierschützer im Ausland. Denn vor Ort, d.h. im Ausland, werden die Hunde vollständig geimpft, gechipt und, wenn sie alt genug sind, kastriert. Einige Hunde befinden sich in einem schlechten gesundheitlichen Zustand, sind unterernährt, schwach oder verletzt und müssen erst einmal intensiv gepflegt und medizinisch behandelt werden. Bei erwachsenen Hunden wird dort auch bereits der Test auf Mittelmeerkrankheiten gemacht. Die Hunde werden gegen Flöhe und Würmer behandelt. Hinzu kommen auch Futter- und Fahrkosten.

Wenn Flugpaten einen Hund mitnehmen, ist dies zwar billiger als mit dem Frachtflieger, dennoch berechnet die Airline je nach Transport in der Kabine oder im Frachtraum zwischen 109,99 und 209,99 Euro.

Ohne diese Aufwandsentschädigung wären die Tierschützer vor Ort, trotz der Einnahmen aus der hauptberuflichen Tätigkeit, in ihren finanziellen Möglichkeiten längst überfordert.

 

Alle Hunde sind, solange sie sich bei uns in Pflege befinden, versichert.

Die Tierschützer können mit der Aufwandsentschädigung Kosten meist nicht decken und sind zusätzlich auf Spenden angewiesen.



Aktuelles

Im Hundezuhause gibt es nur noch 4 Hunde, die auf "ihre" Menschen warten. Es ist Platz für Neuaufnahmen. Da wir über die Herbstferien nochmal in Urlaub fahren und die Betreuung der Tiere während unserer Abwesenheit gesichert sein muss, planen wir ab Anfang November wieder neue Hunde, die Hilfe brauchen, aufzunehmen

Am 28. September bringen wir Bea in ihr neues Zuhause. Dann gibt es von dort neue Fotos

Lauter glücklich vermittelte Hunde:

Auch Ricci (Sofia) reiste aus Kalabrien ein. Sie kam mit einer Hundegruppe im Dezember zu uns.

So war ihr Leben früher ....

.... und so ist es heute

Bereits in Kalabrien liebte Sam (Leo) das Wasser. Er kam vor einem Jahr ins Hundezuhause. Nun geht er in den Seen rund um Köln schwimmen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Inge Königstein-Kraus