Ein neues Zuhause für Hunde
Ein neues Zuhause für Hunde

Aufwandsentschädigung

Aufwandsentschädigung (Bearbeitungsgebühr)

Die Aufwandsentschädigung dient zwei Zwecken:

Zum einen soll sie den Hund schützen - und zwar davor, dass er unüberlegt angeschafft wird (Spontankauf), oder mit Gewinn weiterverkauft wird. Jeder Hund wird nur in Verbindung mit einem Schutzvertrag abgegeben, damit wir jederzeit überprüfen können, wo er ist und wie es ihm geht.

Zum anderen dient diese Bearbeitungsgebühr der Deckung der angefallenen Kosten.

Die Aufwandsentschädigung überweisen wir soweit wie möglich an die Tierschützer im Ausland. Denn vor Ort, d.h. in Rumänien, werden die Hunde vollständig geimpft, gechipt und, wenn sie alt genug sind, kastriert. Einige Hunde befinden sich in einem schlechten gesundheitlichen Zustand, sind unterernährt, schwach oder verletzt und müssen erst einmal intensiv gepflegt und medizinisch behandelt werden. Bei erwachsenen Hunden wird dort auch bereits der Test auf Mittelmeerkrankheiten gemacht. Die Hunde werden gegen Flöhe und Würmer behandelt. Hinzu kommen auch Futter- und Fahrkosten

 

Alle Hunde sind, solange sie sich bei uns in Pflege befinden, versichert.

Wir Tierschützer können mit der Aufwandsentschädigung Kosten meist nicht decken und sind zusätzlich auf Spenden angewiesen.



Aktuelles

Wer ein neues Heft "Das kleine Licht", das die Tierhilfe Hoffnung zweimal jährlich kostenlos herausgibt, haben möchte, kann es gerne bei uns holen

Wir empfehlen für Photografien:

www.photografie.online

Lauter glücklich vermittelte Hunde:

Die kleine Marta aus Gran Canaria - hier mit ihrem Freund Malou - ist ein richtiger Hundefan geworden

Finn und Peach waren zur Betreuung bei uns. Während Peachs Lieblingsplatz auf dem Sofa war ....

... bevorzugte Finn die Küche, wenn dort Essen zubereitet wurde

Dies ist Bella aus Gran Canaria - ein weiterer Glückspilz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Inge Königstein-Kraus